Swinging Hamburg e.V. Swinging Hamburg e.V. Main address:Klaus-Groth-Str. 11 21220 Seevetal, Germany Tel:+49 (0)4105 - 666 700
SwingingHamburg.de - Offizielle Seite des Swinging Hamburg e.V.



Newsletter der Swingwerkstatt Hamburg

Liebe Leserinnen und Leser,
der Anteil an Online- und Radiotipps nimmt wieder zu und der Anteil an Veranstaltungen in echt vor Ort ab...
Aber schaut doch mal, es gibt wieder interessante und schöne Möglichkeiten zu hören, gucken und sich zu beteiligen.

Und für alle, die Lust haben auf das nächste Dockside Swing-Concert (das letzte war SUPER!):
Es ist geplant für Samstag, den 14.11., Einlass 19 Uhr, Start 20 Uhr (ab 23 Uhr ist Sperrstunde).
Eine Band ist angefragt, die Planungen laufen - mehr im nächsten Newsletter!
______________________________

ANDREJ HERMLIN LIVE AUF SENDUNG (täglich 19 Uhr)
SWING IT WITH THE HERMLINS (jeden Sonntag)
JAZZ SPECIAL - Viral vital? Saal fatal? Erfahrungen und Perspektiven Norddeutscher Jazzveranstalterinnen und Veranstalter (Fr., 23.10.)
SWINGWALK II - INNENSTADT (Sa., 24.10.)
JAZZ SPECIAL - Jazz auf Distanz - wie es für Musiker und Musikerinnen weitergehen kann (Fr., 30.10.)
SCHELLACK-NACHMITTAG HALLOWEEN (Sa., 31.10.)
BEFRAGUNG ZUR STADTPARKNUTZUNG (online)
TANZCLIPS - TIPP
MUSIKCLIPS - TIPP
______________________________

ANDREJ HERMLIN LIVE AUF SENDUNG (täglich 19 Uhr)

Um die 220 Abende sind die Swinging Hermlins jetzt jeden Abend um 19 Uhr am Start: „The Music Goes Round And Around“! live aus Andrej Hermlins Wohnzimmer: Andrej Hermlin mit kleiner Combo!
Wer mag und kann, spendet einen Obulus für die Band (Infos dazu "vor Ort").
Man kann sich Songs wünschen und Mitmachaktionen gibt es inzwischen auch :-)

Zu finden auf facebook unter Andrej Hermlin, Instagram (@daveetheewave).
Und bei youtube zu finden: The Swingin' Hermlins!
______________________________

SWING IT WITH THE HERMLINS (jeden Sonntag)
auf JazzRadio Berlin 106,8.

zwischen 12:00 und 14:00 Uhr
Swingsendung mit Rachel und David Hermlin
______________________________

JAZZ SPECIAL - Viral vital? Saal fatal? Erfahrungen und Perspektiven Norddeutscher Jazzveranstalterinnen und Veranstalter (Fr., 23.10.)
im NDR Info Radio von 22.05 - 23.00 Uhr

Am Mikrofon: Henry Altmann

"Kultur und Corona - nicht mal als der Rock in den 1960er Jahren den akustischen Jazz überrollte, war ein ganzer Kulturbereich dermaßen außer Kraft gesetzt wie es in diesem Jahr Covid-19 schaffte.
Konzerte, Tourneen und Festivals: alles abgesagt oder eingeschränkt, Musikerinnen und Musiker, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Clubs und Locations ohne Arbeit und Einkommen - eine Szene scheint zu verbluten.
Im Oktober startet traditionell die Tour-Saison. Auch in diesem speziellen Jahr 2020?

Ob klassischer Jazzclub, kleine Kulturinitiative, großes Konzerthaus oder überregionales Festival, sie alle standen und stehen vor dem gleichen Problem: Wie halte ich den Jazz unter Covid-19 auf Kurs 2020?
Viral vital? Saal fatal? Voraussetzungen und Möglichkeiten sind unterschiedlich. Henry Altmann befragt verschiedene Veranstalterinnen und Veranstalter in Norddeutschland nach Erfahrungen und über möglichen Perspektiven
im Umgang der Jazzszene mit der Pandemie."
______________________________

SWINGWALK II - INNENSTADT (Sa., 24.10.)
14 Uhr, Dauer ca. 2,5 Std., mit Jan Pingel

"Auf den Spuren der Swing Kids durch die Hamburger Innenstadt. Rundgang zur Geschichte der Swingkids in Hamburg.
Die Innenstadt war während der Nazi-Zeit, neben St. Pauli, einer der beiden Hotspots der Swingszene Hamburgs. Hier trafen Swingbegeisterte aus allen Schichten und Stadtteilen aufeinander. Doch unweit der so genannten Swingmeile lag auch die Zentrale der Verfolgung: Das Gestapo-Hauptquartier...
Mehr zu den spannenden Ereignissen rund um die Swingkids, ist auf diesem Rundgang zu erfahren.
Wer nach dem Rundgang mit zu Camping Coffee im Kaufmannshaus kommt, der erhält Kaffee und Kuchen zu Sonderpreis von 5 Euro.
Achtung:
Ich bitte, wegen begrenzter Teilnehmerzahl, um verbindliche Anmeldung bis zum 23.10.2020 unter:
swingwalk@rundgang-hamburg.com
Bitte im Betreff oder in der Mail das Kennwort "Innenstadt" angeben.
Preis: 20 Euro pro Teilnehmer
Zahlungshinweise und weitere Informationen erfolgen nach der Anmeldung per E-Mail.
CORONA - Regeln:
Die wichtigste Regel:
Abstand halten!
Eine Maskenpflicht gibt es zur Zeit draußen nicht.
Da wir aber eine Räumlichkeit betreten werden, bitte eine Maske mitbringen!
Änderungen werden rechtzeitig mitgeteilt."
______________________________

JAZZ SPECIAL - Jazz auf Distanz - wie es für Musiker und Musikerinnen weitergehen kann (Fr., 30.10.)
im NDR Info Radio von 22.05 - 23.00 Uhr

Am Mikrofon: Jan Paersch

"2020 ist bislang ein lausiges Jahr für die Kunst gewesen. Dreieinhalb Monate lang, von Mitte März bis Ende Juni, gab es in Norddeutschland so gut wie keine Konzerte.
Für viele professionelle Musikerinnen und Musiker eine Katastrophe: weil alle Auftrittsmöglichkeiten wegfielen, verloren sie oft neunzig Prozent ihrer Einnahmen und mehr.
Wo Kurzarbeitergeld nicht in Frage kam und Staatshilfen nur geringe Summen ausmachten, wurde es für die Szene existenzbedrohend. Streaming- und Crowdfunding-Aktionen halfen kaum.

"Das schlimmste ist, dass niemand weiß, was am Ende dieser Krise steht", sagte der finnische Trompeter Verneri Pohjola im April dieses Jahres. Fünf Monate später ist noch immer nicht absehbar,
wie genau es weitergehen wird. Wird man 2021 wieder zum regulären Konzertbetrieb zurückkehren können? Wird es dann überhaupt noch genügend Clubs geben, in denen Gigs stattfinden können?

Im Jazz Special erzählen Künstlerinnen und Künstler aus Hamburg, Norddeutschland und ganz Europa, wie sie mit der neuen Realität umgehen und welche Pläne sie für die Zukunft haben.
Neue Konzertformate machen Mut. Es bleibt die Hoffnung auf einen ganz normalen Festivalsommer 2021."
______________________________

SCHELLACK-NACHMITTAG HALLOWEEN (Sa., 31.10.)
mit Tanzorchester Fabian

"Am 31.10. Oktober gibt es die nächste Ausgabe meines Schellack-Nachmittags.

Diesmal mit dem Thema "Halloween" - Furcherregende und alberne Songs über Geister und
Grusel, auf 78er-Schellackplatten aus meiner Sammlung.

Das Video wird um 15 Uhr hier live-geschaltet:
https://www.youtube.com/user/fabnil/videos

Tanzorchester Fabian"
______________________________

BEFRAGUNG ZUR STADTPARKNUTZUNG (online)

Eine überdachte Tanzfläche im Stadtpark? Das wär doch was!
Hier können Bürger*innen an der Befragung teilnehmen, wie sie den Stadtprak gerne nutzen möchten:
www.hamburg.de/hamburg-nord/stadtgruen/14378338/stadtparkgutachten/

Dank an Karin für den Tipp!
______________________________

TANZCLIPS - TIPP

letzter Teil aus der Reihe: Al Minns und Leon James - gemeinsame Aufnahmen u.a. aus den 60ern

Al Minns (1920-1985) und Leon James (1913-1970) waren Lindy Hopper und Swingtänzer u.a. im Savoy Ballroom und gehörten zu Whitey's Lindy Hoppers. In den 30er Jahren haben beide beim Harvest Moon Ball gewonnen.

In den 50er und 60er Jahren haben sie einige gemeinsame höchst beeindruckende und interessante Aufnahmen gemacht u.a. für TV-Sendungen z.B. für die DuPont Show of the week,
in denen sie die unterschiedlichen Swingtänze zeigen.

Al Minns and Leon James zeigen den Big Apple - zuerst step by step, dann mit Musik im flow:
www.youtube.com/watch?v=rmDe2hn7vGg

Hier sind sie zu sehen auf der Bühne beim Newport Festival 1960 und zwar ab Min. 4:09!:
Wahnsinns-Show mit u.a. Muddy Waters und Jimmy Rushing am Gesang - Mean Mistreater, Going to Chicago
www.youtube.com/watch?v=KAOLICFKTtA

Und zuletzt:
Al Minns & Leon James owning the party in 1954:
"These excerpts are from "Jazz Dance" a short film by Roger Tilton, filmed in the Central Plaza Dance Hall in New York City in 1954.
These excerpts feature legendary jazz and Lindy Hop dancers Albert "Al" Minns and Leon James, burning up the dance floor and clowning around for the camera and crowd."
www.youtube.com/watch?v=Y-K9IO3-OW8
______________________________

MUSIKCLIPS - TIPP

Heute in Bild und Ton: Marie Bryant (1919-1978)
Marie Bryant war Tänzerin und Sängerin, ist als junge Frau im Cotton Club aufgetreten und hat u.a. mit Duke Ellington zusammengearbeitet.
Es gibt einiger sehr schöne Clips mit ihr:

Bli-Blip - Soundie von Duke Ellington aus dem Jahr 1942 mit Marie Bryant und Paul White - beide singen und tanzen
www.youtube.com/watch?v=r28Gmaji7-g

Und hier aus Jammin' the blues (1944) eine sehr schöne Version von On the sunny side of the street: Marie Bryant (Gesang) und Lester Young (Tenor Sax)
www.youtube.com/watch?v=JswoFsOh13U

Im Film Carolina Blues (1944) gibt es eine Tanzszene mit Harold Nicholas (!!), in der Marie Bryant einen Part mit ihm zusammen tanzt:
www.youtube.com/watch?v=EFyDd8CFLVw
______________________________

Stay tuned, keep swinging!
Konstantin und Nina


Nr. 25 (9:44)




Das neue Journal ist da



Das neue Swinging Hamburg Journal Nr. 75
ist erschienen - für Mitglieder kostenfrei.


Aus dem Inhalt:
■ Was ist damit eigentlich gemeint? (16)
■ Bilder von "unserer Musik"
■ Die Feetwarmers-Story (1)
■ Jazz at the Philharmonic 1953 erstmals in Hamburg
■ Ganz eindeutig: Kein Rassismus im klassischen Jazz!
■ Ohne den Jazz in den Jazzclubs…
■ Der Jazz-Kalender
■ Der Jazz-Titel und seine Story: Kansas City Stomp
■ Was ist "Jazz"?
■ Die älteste Boygroup der Stadt
■ Jazz im westdeutschen Radio - Anno 1954
■ Mit vier und mit sechs Saiten. Jörg Zschimmer befragt
■ Ein paar Nachträge … zum Beitrag im Journal 74
■ Ferdinand Blötz starb bereits im August 2019
■ Jam-Session. Neues von "unserer Musik"


Journal 75 - Seite 1


Interesse an einer Mitgliedschaft Swinging Hamburg e.V.?
Bitte klicken Sie hier



Nr. 24 (16:57)






Jazzbandball am 30. November 2019
im Radisson Blu Hotel



Ball 2019 2


Es ging – nach Turbulenzen um die für den Jazzbandball vorgesehenen, dann leider kurzfristig umdisponierten „Mozartsäle“ – gleich fröhlich turbulent zu auf der Tanzfläche des „Radisson Blu“ beim Dammtor-Bahnhof. Denn fast 200 Gäste versuchten schnell, den besten Platz vor den Bands tanzend zu ergattern. Die Cotton Club Bigband wie auch die Traditional Old Merry Tale Jazzband ließen nicht nach, auch das letzte noch zögernde Paar mit ihren swingenden Jazz-Melodien zum „Hotten“ oder zu liebevollem „Eng Tanz“ auf die Tanzfläche zu locken.

Wobei die Jazz-Hits wie auch die vielen jungen Tänzer bei den nicht mehr ganz so jungen nebenbei viele schöne Erinnerungen hervorriefen. Und am Ende (dem ja viel zu frühen) waren sich alle einig: „Das war eine ganz, ganz große und wunderbare Veranstaltung von Swinging Hamburg, vielen Dank dafür. Bestimmt kommen wir im nächsten Jahr wieder zum Jazzbandball! Wo können wir uns jetzt schon dafür anmelden?“


Ball 2019 3

Ball 2019 1




Nr. 23 (10:35)




Startseite Ende